Montag, 19. November 2012

Silk 'n Milk

Ich hatte ja von ein paar Tagen schon kurz berichtet, dass ich wieder eine Seife gemacht habe. Dieses Mal ist es eine richtige Luxusseife, die noch keinen Namen hat. Hat jemand einen Vorschlag? Soll ja auch was auf der Verpackung drauf stehen.



Und das ist drin:
25% Babassu, 20% Sheabutter, 20% Olivenöl, 17% Reiskeimöl, 15% Kakaobutter, 3% Rizinusöl mit Ziegenmilch, Sole, Seidenprotein, einer homöophatischen Dosis Tussahseide und einer Duftmischung aus Vanilla non-disc., Current in the Sun und Nofretete. Das riecht sowas von lecker!!!

Die Lauge (8% ÜF) habe ich mit einer nicht gesättigten Sole mit reduziertem Wasser angerührt, in der Seide aufgelöst werden sollte. Da ich das bisher noch nie gemacht habe, wusste ich nicht, wie ich da genau vorgehen muss. Ich habe einfach die Seide in die fertig Lauge gegeben.
Leider war die Lauge nicht mehr richtig heiß, was sie aber wohl hätte sein sollen. Daher ist das Auflösen der Seide voll in die Hose gegangen. Ist aber nicht so schlimm! Beim nächsten Mal bin ich schlauer! Ich habe hinterher einfach noch Seidenprotein in den Leim gekippt.  :-)

Die Ziegenmilch habe ich einfach wieder zu den geschmolzenen Fetten gegeben und mit dem Püri kräftig untergerührt. Diese Methode ist wirklich idiotensicher. Das kann ich sogar!

Kommentare:

  1. Die ist ja schön geworden! Viel Spaß beim Verschenken.

    LG
    Wolke

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne, elegante Seife hast du gezaubert.
    LG
    Marianne

    AntwortenLöschen